Bequemer Spaziergang durch Croix de Vie

Fußgänger Um Saint-Gilles-Croix-de-Vie

4.3 km
Fußgänger
1h
Leicht
portdeplaisancestgillescroixdevie.jpg
  • Höhenunterschied
    42.44 m
  • Dokumentation
    Mit GPX / KML-Dateien können Sie die Route Ihrer Wanderung zu Ihrem GPS (oder einem anderen Navigationswerkzeug) exportieren
Orte von Interesse
1 Wegbeschreibung
2 Die Geschichte des Hahns
Seit einem halben Jahrhundert tronte ein Hahn im Impasse Merveau… und wurde in letzter Minute gerettet. Begeben Sie sich in Nähe der Pont de la Concorde auf die Passerelle und entdecken die Geschichte des Hahns. Als das gesamte Viertel abgerissen wurde, brachte man den Hahn in den städtischen Ateliers unter, wo er schließlich wichtige Informationen über seine Herkunft lieferte. Er ist das Werk des lithauischen Bildhauers Antanas Moncys und entstand aller Wahrscheinlichkeit nach im Jahre 1957. Die Modernität des Werks, sein dynamischer Ausdruck, sowie seine Beschaffenheit lassen es dem Kubismus zuordnen. Repariert, stellenweise neu geschweißt, patiniert und umworben wie ein Hahn im Korb, überrascht das Tier immer wieder und erweckt die Neugierigkeit der Passanten. Das Kunstwerk erweitert unser kulturelles Erbe.

Folgen Sie der Promenade de la Garance, deren Geschichte Sie auf dem Rückweg entdecken werden.
Anschließend führt Sie die Promenade Marcel Ragon zum Jachthafen.
3 Jachthafen
4 Platz der Hafenmeisterei
Auf dem Platz der Hafenmeisterei finden Sie Gelegenheit zu einer stärkenden Pause mit der Familie oder Freunden. Kinder amüsieren sich gerne auf den sicheren Wippen. Oder warum nicht einfach nur den Blick auf den Hafen auf einer der Bänke am Wegesrand genießen ?
5 Kirche Sainte-Croix
Nach dem Verfall der ehemaligen Kirche aus dem Jahre 1610 und auf Bitten der Gemeindemitglieder von Croix de Vie, erteilt der Bischof von Luçon in 1895 seine Zustimmung für den Bau einer neuen Kirche. Die Arbeiten beginnen, und man versetzt den ehemaligen Friedhof um die alte Kirche weiter Richtung Norden, auf ein Gelände am Ufer des Flusses La Vie. Die neue Kirche im romanisch-byzantinischem Stil wurde nach den Plänen des Architekten M. Menard aus Nantes gebaut. Sehr sehenswert : die Kanzel aus dem Jahre 1896 mit zahlreichen Figuren und Symbolen. Der Engel oberhalb der Treppe wurde von dem lokalen Steinmetz A. Léon des Ormeaux geschaffen.

Gehen Sie weiter bis zum Place de la Gare. Hier erwartet Sie ein Kinderkarussell, aber auch die Touristinformation für weitere Auskünfte.
Nehmen Sie nun den breiteren Fußweg auf der rechten Seite des Quai de la République.
6 Der kleine Leuchtturm
Der kleine Leuchtturm wird auch roter Leuchtturm genannt.
Er wurde 1875 auf der kleinen Adon-Mole errichtet. Sein rotes und grünes Dauerlicht hat eine Reichweite von 9 Seemeilen. Der große Leuchtturm (in der Rue Raimondeau) wurde in dessen Verlängerung weiter im Ortsinnern gebaut. Auch heute erleichtert er Seefahrern immer noch die Einfahrt in den Hafen.
Gehen Sie den Quai de la République bis zum Ende. Am Bahnübergang überqueren Sie die Straße und nehmen links die Avenue Jean Cristau. Hier finden sie einen kleinen Kinderspielplatz.
7 Tour Joséphine
8 Alternative
Halt am kleinen Strand. Wer mag, kann aber auch noch bis zum Viertel Boisvinet weitergehen und sich dort bei einem Snack stärken.
Der Rückweg führt über dieselbe Strecke zurück zum Hafen.
9 Maison des Ecrivains de la Mer (Bibliothek für Meeresliteratur)
10 Die Villa Kruger
Die im Jahre 1820 gebaute Villa Kruger, Hausnummer 108, wurde 1995 von Grund auf renoviert. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebte hier der General Paul Kruger nach seiner Niederlage gegen die Engländer beim Burenkrieg in Südafrika im Exil.
Der Baustil ist typisch für die lokale Architektur. Die Villa Krüger ist eins der ältesten Häuser von Saint Gilles Croix de Vie.
11 Fischereihafen
12 Fußgängerzone
Am Ende des Quai de la République gehen Sie geradeaus in die Fußgängerzone. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Einkaufsbummel oder lassen sich ein Eis oder einen Crêpe schmecken…
Biegen Sie am Schmuckladen nach rechts Richtung Quartier du Maroc ab.
13 Maison du Pêcheur (Fischerhaus-Museum)
14 Promenade de la Garance
Die Promenade de la Garance säumt den Quai des Greniers. Mitte des 18. Jahrhunderts gab es in diesem Bereich zwei Speicher, in denen man Krappwurzeln und –körner lagerte.
Krapp – auch Färberröte genannt - ist eine Kulturpflanze, die für den roten Farbstoff in ihren Wurzeln angebaut wurde. Mit dieser Substanz färbte man früher Stoffe, wie zum Beispiel die roten Hosen der Soldaten in 1914.
15 Pont de la Concorde
Bis Mitte des 19. Jahrhunderts überquerten Karren den Fluss « la Vie » mit einem Passierboot, während Fußgänger eine Furt benutzten. Im Jahre 1835 wurde eine einbogige Hängebrücke gebaut, um so beide Kommunen zu verbinden.
Maut wurde nur für die Einwohner von Croix de Vie erhoben. Diese Brücke wurde 1882 von einer Metallbrücke abgelöst, bevor man in 1952 eine neue Brücke baute, um den Verkehr zu verbessern. Seit der Vereinigung der beiden Kommunen Saint Gilles sur Vie und Croix de Vie in 1967 trägt sie den Namen « Pont de la Concorde ». Die « Passerelle André Bénéteau » wurde 2011 für Radfahrer und Fußganger an die « Pont de la Concorde » gebaut. Diese stützt sich auf die Pfeiler der ehemaligen Eisenbahnbrücke, die 1981 abgerissen wurde.
42 Meter Höhenunterschied
  • Höhe des Startpunkts : 1 m
  • Höhe des Ankunftsorts : 4 m
  • Maximale Höhe : 10 m
  • Minimale Höhe : 1 m
  • Totaler positiver Höhenmeter : 42 m
  • Totaler negativer Höhenmeter : -39 m
  • Maximaler positiver Höhenmeter : 4 m
  • Maximaler negativer Höhenmeter : -3 m
Einen Kommentar abgeben
Schreiben Sie Ihre Kommentare über Bequemer Spaziergang Durch Croix De Vie :
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Sehr Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Bequemer Spaziergang Durch Croix De Vie, schreibe die erste zu verlassen !